JAHRESENDZEITSCHOKOLADENHOHLKÖRPER

JAHRESENDZEITSCHOKOLADENHOHLKÖRPER

Kollektiv Festival 2018

Freitag 30.11., 19:00 – 04:00 Uhr &
Samstag 1.12.2018, 19:00 – 04:00 Uhr

F23 Hallen (e), Breitenfurter Str. 176, 1230 Wien

48°09’07.4″N 16°18’01.3″E

Kurz vor dem Weihnachts-Wahnsinn schließen sich die Kulturinitiativen Wiens erneut zum das Jahresendzeitschokoladenhohlkörper**-Festival zusammen. An zwei Tagen in folge zeigen sich diejenigen als Performer*innen, die sonst hinter den Kulissen von Konzerten, Ausstellungsräumen und Kollektiven stehen.

Experimentelle und improvisierte Musik, aber auch Klangkunst und Club-Kultur treffen in der ehemaligen Sargfabrik der F23 Hallen aufeinander. Soundperformances, Konzerte, DJ-Sets sowie akustische Interventionen von: czirp czirp, Der Blöde Dritte Mittwoch, female:pressure, Femdex, Fraufeld, Hekura, Jazzwerkstatt Wien, Institut 5Haus, Klangmanifeste, Klangraum Fröbelgasse, LaBoa, Monday Improvisers Session, Moozak, Neue Musik St. Ruprecht, Sägezahn, Setzkasten Wien, shut up and listen, SNIM, smallforms, Struma+Iodine, Unsafe+Sounds, velak, Unrecords, Wow!Signal & Zentrale.

Weitere Informationen und Timetables unter: http://jahresendzeitschokoladenhohlkoerper.klingt.org.

**“Jahresendzeitschokoladenhohlkörper” war in der DDR die übliche (atheistische) Paraphrasierung für Schokolade-Nikoläuse und Weihnachtsmänner.

Eintritt (Richtpreis): € 10/ Tag oder € 15/ Festival

 

TANZPERFORMANCE AM FREITAG, 30.11.2018

Carola Fuchs (czirp czirp) @ Klaus Haid
Tänzerin und Mitglied von czirp czirp Carola Fuchs wird zu den klanglichen Improvisationen Klaus Haids (SNIM) eine raumeinspannende Performance aufführen.

ZWISCHENMUSIK AM 01.12.2018

Zwischen Soundperformances und Konzerten wird Lona Gaikis von czirp czirp aus ihrer umfangreichen Plattensammlung (20./21. Jh) für begleitende und kontextualisierende Klänge sorgen.