VITALISM

DONNERSTAG, 7. MÄRZ 2019, 20:00 – 02:00
czirp czirp @ SEBISM
Grillx, Petersplatz 1, 1010 Wien

Live: Bergsonist (USA/MA), Evitceles (BGR), MV (AT)
DJinis: Yuzu & koolcillah

#VITALISM

Die Veranstaltungen von czirp czirp – experimental and sonic arts bieten nicht nur Musik in all ihren Facetten eine Plattform, sondern beziehen sich inhaltlich oft auf Kontexte der Philosophie und Literatur. Viele der eingeladenen Künstler*innen verstehen sich als Wissensvermittler*innen und Prophet*innen des 21. Jahrhunderts: Maria Minerva (2014), Aisha Devi (2015) oder DIE CLUBMASCHINE als Buchveröffentlichung und Club (2018). Heuer beginnt das Jahr mit der Musikerin Bergsonist (USA), die sich namentlich auf den französischen Philosophen und Begründer des Vitalismus Henri Bergson beruft.

Aus diesem Grund titeln wir die Veranstaltung im März #VITALISM und kanalisieren nicht nur seine vitalistische Philosophie des Lebendigen und des Wachstums, sondern läuten gleichzeitig den beginnenden Frühling ein.

BERGSONIST

Unter dem Pseudonym Bergsonist agiert die New Yorker Musikerin Selwa Abd als musikalische Dirigentin der Intuition. Die deleuzianische Weiterführung Henri Bergsons Lebensphilosophie in Rhizom-Theorien und psychologischen Untersuchungen hinterlegt sie mit der klanglichen Erforschung dieses komplexen Netzwerks der Gefühle. Hypnotische Beats und wuchernde Rhythmen ziehen das Tanzpublikum in die Techno-Tiefen eines phantastischen, wie geheimnisvoll archaischen Gartens. Die Alben Mutation (2017) oder From Dualism to Monoism (2017) greifen dieses psychologisch-botanische Universum im Kontext von Philosophie und Musik auf. Jüngere Veröffentlichungen thematisieren wiederum die kulturelle Symbiose zwischen Orient und Okzident, die sich in Selwa Abds Person selbst widerspiegelt.

Lables: Styles Upon Styles, Clan Destine Records

Links: https://bergsonist.bandcamp.com/

http://www.selwaabd.net/

EVITCELES

Etien Slavchev, alias Evitceles, aus Sofia ist seit 2014 Akteur der bulgarischen Ambient, Techno und Experimental Szene. Bekannt für seine kontrastreichen Produktionen mit höchst ätherischen Klängen, gepaart mit skrupellosen Beats sucht er nach einer Balance im emotionalen Überschwung und der Überschreitung des Moments.

Lables: Opal Tapes, Cloud Bank, Noorden

Link: https://evitceles.bandcamp.com/

MV

Marie Vermont (MV), Kollaborateurin von WIEN DIESEL und dem Druckerei-Kollektiv SOYBOT, beschreibt ihre Person als „von Aliens entführt“, die nun als Wissende des interstellaren Geschehens UFO Tourist*innen und RISO Grafiker*innen unter die Arme greift. Sie verwebt ihre grafische Arbeit mit musikalischem Output in Form von kunstvollen Tape-Designs. Musikalisch bleibt ihr Sound dieser extraterrestrischen Erfahrung treu und besteht hauptsächlich aus Synthesizer Klängen, die von einer Afterparty der Enkel der interstellaren Vorzeigefamilie Die Jetsons stammen könnten. 

Links: https://mmmvvv.bandcamp.com/

http://marievermont.world/about.html

Pushed by czirp czirp @