KLANGHAIN

Englisch

KLANGHAIN: Symbiosen und Netzwerke

Öffentliche Soundinstallation zu biologischen und sonar-digitalen Subkulturen.

25.05.-14.07.2024
Schönbornpark (Eingang Lange Gasse), 1080 Wien.
Täglich geöffnet 7:00-21:30.

Täglich stehen, laufen, springen und gehen wir über Straßen, Wiesen und Wege ohne davon Kenntnis zu nehmen, dass sich unter der Oberfläche ungeheure und fantastische Welten befinden. Die Medienkünstler*innen Saša Spačal (SI), Jiří Suchánek (CZ) und Leslie Garcia alias Interspecifics (MX) spekulieren über diese unterirdischen Lebensformen: wie sie miteinander leben, aber auch wie wir Menschen mit ihnen interagieren. Sie entwickeln künstlerische Instrumente, die uns diese fremden Spezies hörbar machen.

Unter der Themenüberschrift „Symbiosen und Netzwerke“ ergründet KLANGHAIN subterrane Welten. Wir spiegeln Natur in Kultur und vice versa.

Technologie lässt sich hervorragend mit lebenden Prozessen auf vielfältige Art verbinden und zur elektronischen Klangerzeugung nutzen. So werden tierische Lebensweisen Impulsgeber für elektrische Schaltkreise und Grundlage neuer Musiken (Jiří Suchánek). Die Interspeziesverbindung von Bakterien und Mensch wird erfahrbar gemacht (Leslie Garcia). Es wird ein symbiotisch-sinnlicher Kontakt zwischen Mensch und Pilz ermöglicht (Saša Spačal). Durch Sonifikation von Bio-Data verlassen wir die anthropomorphe Gestalt und suchen nach Klangerfahrungen, die die Systeme der Natur reflektieren.

Künstler*innen: Saša Spačal (SI), Jiří Suchánek (CZ), Leslie Garcia, Mitglied von Interspecifics (MX).

Die Positionen und künstlerischen Utopien der Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe KLANGHAIN oszillieren zwischen Poesie und wissenschaftlicher Skepsis.

PROGRAMM

Eröffnung
Freitag, 24.05.2024, 18:00

Schönbornpark (Eingang Lange Gasse), 1080 Wien

Deep Listening mit Bodenbakterien (live)
Samstag, 25.05.2024, 16:00-20:00

Anatomy of a Symbiosis, Saša Spačal (SI);
Interspecifics (MX).
Im Garten des Volkskundemuseums.

Diskurs
Samstag, 08.06.2024, 16:00-18:00

Expert*innengespräch über unterirdische Lebensformen.
Warum sind sie wichtig für uns?
Wie können wir sie schützen?
Im Schönbornpark.

Bridging Species (live)
Samstag, 13.07.2024, 18:00-20:00

Jiří Suchánek (CZ),
weitere Künstler TBA.
Im Garten des Volkskundemuseums.

Die sonar-digitalen und biologischen Subkulturen sind in der temporären Installation KLANGHAIN Schönbornpark vom 24.5.-14.07.2024 zu erkunden. Workshops, Vorträge und Live-Performances vertiefen die Erfahrungen mit dem speziesübergreifenden Underground.

ÜBER DAS PROJEKT

Mit KLANGHAIN suchen wir Verbindungsstellen zwischen Natur* und Kultur. Der öffentliche Schönbornpark dient uns dabei als Ausstellungsraum im städtischen Grün. KLANGHAIN soll jährlich als permanente Installation im öffentlichen Raum, zu unterschiedlichen Schwerpunkten, künstlerisch-wissenschaftliche Arbeiten zeigen, die unsere Welt neugierig erkunden.

Wir fragen, was wäre, wenn Kultur eigentlich Natur ist? Hat Natur eine eigenständige Agentialität, die sich in unser menschliches Bewusstsein einprägen will? Versucht sie überhaupt mit uns in Kontakt zu treten, oder sind unsere Erkenntnisse über Natur eher Zufall – gar eins von vielen Hirngespinsten?

Das erste Kapitel von KLANGHAIN 2024 im Schönbornpark zeigt drei künstlerische Positionen, die sich auf klanglicher Ebene mit unterirdischen Ereignissen und Lebensformen sowie ihrer symbiotischen Beziehungen mit vielfältigen Anderen (inkl. Mensch) auseinandersetzen.

Kuratorin: Lona Gaikis

Display Design: ACPTeam (Enrique Guitart).

In Kooperation mit dem Volkskundemuseum und der Klima Biennale Wien.

Gefördert vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS), der Stadt Wien MA 7 Musik sowie dem Bezirk Josefstadt.


* Unter Natur verstehen wir Welt mit all ihren Bewohner*innen, ihrer Unordnung und Widersprüchlichkeit.